Aufruf an die Fridays-for-Future-Bewegung

Aufruf zum Kampf gegen die Überbevölkerung!
An alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Fridays-for-Future-Bewegung

Allüberall auf der Erde ruft das Leben zum Kampf gegen die Überbevölkerung und damit zum Kampf gegen die grundlegende Ursache allen Übels dieser Welt auf. Werdet ihr den Ruf Folge leisten? Oder werdet ihr schweigen und einfach zuschauen, wie die Erde samt allem Leben langsam untergeht?

Allein durch den Umstieg auf erneuerbare Energien wie auch durch eine Verringerung des CO2-Gehalts in der Atmosphäre, was allerdings wichtige Massnahmen sind, um eine lebenswürdige Zukunft für alles Leben auf der Erde zu gewährleisten, wird die Menschheit der Erde das Gleichgewicht der Natur und damit auch die Genesung des Planteten und dessen Klimas bedauerlicherweise nicht wiederherstellen können, ohne gleichzeitig die zugrundeliegende Ursache aller Missstände auf der Erde erfolgreich zu beheben bzw. ohne die massive Überbevölkerung der Erde durch weltweite Geburtenregelungen radikal zu reduzieren!

Siehe Petition: Überbevölkerung – Weltweite Geburtenregelungen verbindlich einführen! auf www.change.org.

Als Klima-Aktivisten bzw. -Aktivistinnen braucht ihr sicherlich keine Belege dafür, dass unser Planet aufgrund der bereits gewaltigen Anzahl und des endlosen Wachstums der Menschheit langsam stirbt; dass die Natur mit deren Fauna und Flora dadurch rücksichtslos verdrängt und ausgerottet wird; dass die gesamte Umwelt durch die zahllosen Autos, LKWs, Züge, Schiffe, Tanker, Flugzeuge, Kraftwerke, Fabriken, Chemiekonzerne, Kernkraftwerke, Atomwaffenindustrien usw. der Menschheit und die daraus hervorgehenden und stets zunehmenden Kohlendioxid-Emissionen, schädlichen Stickstoffoxide, radioaktiven Belastungen, krebserregenden Pestizide, toxischen Mülldeponien usw. rund um die Welt völlig verseucht wird; dass das Klima sowie die Urwälder, Meeresalgen und Meeresblüten der Erde, die wichtige Sauerstoffspender sind, durch menschengemachte Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW), durch sauren Regen, Waldrodung, Plastikmüll, giftige Industrieabfälle, radioaktiven Atommüll usw. zusehends zerstört werden; dass die Polarkappen, Eisberge, Gletscher und Permafrost-Gebiete der Erde schmelzen, und zwar aufgrund des stets steigenden Kohlendioxid-Gehalts der Atmosphäre, der vor allem durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe (Kohle, Erdöl, Erdgas), aber auch durch das extrem umweltschädigende Fracking, durch Methan und durch weitere Treibhausgase hervorgerufen wird, was die Erderwärmung richtiggehend vorantreibt, wodurch das Meeresspiegel unaufhaltsam ansteigt und die tektonischen Platten der Erde in Bewegung geraten, was wiederum vermehrte Erdbeben, Seebeben, Tsunamis, Vulkanausbrüche, Überschwemmungen, Taifune, Erdfälle, Felsstürze usw. usf. hervorruft; dass die Atmosphäre und damit auch die Luft, die alles Leben auf der Erde zum Atmen benötigt, durch die menschengemachte und stets steigende Konzentration des Kohlendioxids und weiterer Treibhausgase in der Atmosphäre zu kollabieren drohen; dass aufgrund der überbevölkerungsbedingten Klima- und Umweltzerstörung das Massensterben in Afrika bereits angefangen hat; und, und, und.

Ohne die gewaltige und ungehemmt anwachsende Gesamtbevölkerungszahl der Menschheit wären diese himmelschreienden Zustände überhaupt nicht möglich. Man braucht auch keine Bestätigung durch 17 000 Fridays-for-Future-Wissenschaftler und -Wissenschaftlerinnen, um das zu erkennen – vor allem wenn sie die grundlegende URSACHE solcher Zustände, nämlich die Überbevölkerung der Erde, und die Notwendigkeit einer drastischen Reduzierung derselben durch weltweite Geburtenregelungen von vornherein verschweigen und stattdessen ins gleiche Horn wie die übrigen Machteliten der EU blasen, die fälschlich behaupten, dass sämtliche Probleme dieser Welt allein durch Einschränkungen aller Art, Steuererhöhungen, eine ‹bessere› Verteilung der Erdressourcen und eine Verringerung des CO2-Gehalts in der Atmosphäre zu lösen seien. Der einfache Mensch ist sehr wohl in der Lage, durch seinen eigenen Verstand und seine eigene Vernunft, die Realität des Lebens wahrzunehmen und verstehen zu lernen und die dahinter liegende Wahrheit selbst zu erkennen, wenn er mit offenen Augen bzw. mit offenen Sinnen durch das Leben geht und sich ehrlich bemüht, die Ursachen und Zusammenhänge sowie die Wirkungen und Wechselwirkungen aller Dinge des Lebens zu erkennen und zu begreifen.

Eine unendlich wachsende Menschheit auf einem Planeten endlicher Grösse, deren regierende Machteliten immer nur durch Verzicht, Steuererhöhungen und Einschränkungen in allen Lebensbereichen die Probleme der Welt lösen wollen, führt zwangsläufig zu Chaos und Anarchie. Denn welcher vernünftige Mensch wird sich bereit erklären, auf sauberes Wasser und gesunde Nahrung zu verzichten; auf anständige Kleidung und menschenwürdigen Wohnraum zu verzichten; auf gute Bildung und existenzsichernde Arbeit sowie auf medizinische Versorgung und Altersversorgung zu verzichten, wenn die schier endlos wachsende Weltbevölkerung, die bereits am 4. August 2019 die 9 Milliarden Marke durchbrochen hat, urweltliche Zustände auf der Erde hervorruft, die unsere Welt und alle mühsam erworbenen Errungenschaften der Menschheit zu vernichten drohen. Sicherlich nicht die Machteliten und die Religionisten dieser Welt, die solche unüberlegten und oft nur vorgeheuchelten Vorschläge machen. Wäre es nicht viel kluger und unendlich besser für alle Menschen und alle Lebewesen dieser Welt, die Überbevölkerung durch logisches Handeln bzw. durch weltweite Geburtenregelungen radikal zu reduzieren, anstatt künftighin auf alles zu verzichten, was ein menschenwürdiges Leben ausmacht, und für die wenigen noch verfügbaren Notwendigkeiten des Lebens einen Batzen Geld bezahlen zu müssen. Heute wächst die Weltbevölkerung um ca. 110 Millionen Menschen pro Jahr. Das sind ca. 990 Millionen Menschen alle 9 Jahre, was wiederum bedeutet, dass im Jahr 2028 die Erdbevölkerung in etwa 9.9 Milliarden Menschen betragen wird. Wer darüber Bescheid weiss und trotzdem nichts dagegen unternimmt – wie beispielsweise Aufklärungsarbeit bezüglich der Notwendigkeit weltweiter Geburtenregelungen, um endlich das Bevölkerungswachstum der Erde zu stoppen, verhält sich zynisch bzw. menschenverachtend und handelt somit gegen das Leben, was wiederum Mord bzw. Selbstmord gleichkommt. (Siehe: Extrapolierte 9 Milliarde-Marke durchbrochen | FIGU).

Überbevölkerung ist kollektiver Selbstmord
Kämpfen wir gemeinsam für eine lebenswürdige Zukunft auf der Erde

Auch die sogenannten ‹primitiven› Völker der Erde wissen ganz genau, dass eine gewaltige Überbevölkerung überall auf der Welt grassiert, wodurch eine nie dagewesene Klimakatastrophe bereits in Gang gesetzt wurde und zum Untergang unserer Welt führen wird, wenn die Menschen nicht endlich aufwachen, diese allergrösste Gefahr für das Weiterbestehen der Menschheit und allen Lebens auf der Erde erkennen und am gleichen Strang ziehen, um die einzigen wirklich effectiven wie auch menschenwürdigen Massnahmen dagegen zu ergreifen und erfolgreich umzusetzen, indem verbindliche Geburtenregelungen weltweit eingeführt werden, um einerseits die Überbevölkerung auf natürliche Art und Weise zu stoppen und sie andererseits auf einen planeten- und naturgerechten Stand zu bringen.

Selbstverständlich ist auch der Umstieg auf erneuerbare Energien, die für Mensch und Umwelt sicher und sauber sind, eine weitere sehr wichtige Massnahme, um ein lebenswürdiges Weiterbestehen der Menschheit zu ermöglichen. Wasserenergie, Sonnenenergie, Windenergie und Hitzekraft aus dem tiefen Innern der Erde (siehe FIGU-Hitzekraftwerke), aber vor allem die Entwicklung und Nutzbarmachung freier Elektronenenergie sind für eine lebenswürdige Zukunft der Menschheit und aller Lebensformen der Erde unverzichtbar. Im Buch ‹Flugreisen durch Zeit und Raum› von Guido Moosbrugger ist folgendes über die universelle Elektronenenergie zu lesen: «Die Quelle dieser Energie ist in unerschöpflicher Menge auf allen Planeten und Gestirnen, in allen Lebewesen und im gesamten Weltraum vorhanden, und zwar in Form von Elektronen. Der gesamte universelle Raum ist also mit einer riesigen Zahl freischwebender Elektronen angefüllt, und diese Elektronenenergie kann jederzeit angezapft werden, sofern man den Schlüssel des für uns noch verschlossenen Tores gefunden hat». (Siehe: ‹A Call for Free Energy technologies› by Dr. Steven Greer). Ohne jedoch das Bevölkerungswachstum der Menschheit durch weltweit verbindliche Geburtenregelungen drastisch einzudämmen, wird der Umstieg auf erneuerbare Energien leider nicht ausreichen, um die nun unausweichliche Klimakatastrophe bestmöglich abzuschwächen, denn mit 9 Milliarden Menschen ist die Erde bereits um das 17fache überbevölkert und die Menschheit wächst ungebremst weiter, wodurch die Natur und alle lebensnotwendigen Ressourcen der Erde bis zur vollständigen Erschöpfung weiterhin beansprucht werden. Von Natur aus vermag die Erde nur 529 Millionen Menschen optimal zu versorgen. Das sind 12 Personen pro Quadratkilometer fruchtbaren Ackerlandes (siehe auch: ‹Stirbt unser blauer Planet? Die Naturgeschichte unserer übervölkerten Erde› von Professor Heinz Haber sowie folgende Petition von Achim Wolf auf www. change.org: Überbevölkerung - Weltweite Geburtenregelungen verbindlich einführen! Da unsere Erde, gemäss ihrer Gesamtgrösse und der Fläche nutzbaren Ackerlandes, die ungeheuer vielen vernichtenden und zerstörerischen Folgen der Überbevölkerung auf Dauer nicht verkraften kann, wird die Natur der Erde sich zwangsläufig bzw. naturgesetzmässig dagegen aufbäumen, indem sie immer wieder mit geballter Kraft zuschlägt, bis die gewaltige Bevölkerungszahl der Menschheit auf ein erträgliches Mass sinkt, oder bis sie den Kampf dagegen verliert und selbst zusammen mit sämtlichem Leben auf der Erde untergeht.

Wenn ihr weitere Belege dafür benötigt, dass unser Planet, die gesamte Natur und selbst die Menschheit an den zerstörerischen Folgen der Überbevölkerung zugrunde gehen, schlage ich vor, dass ihr einfach in die Welt hinausgeht und das ganze Leben um euch herum mit offenen Sinnen betrachtet, um so die Wirklichkeit des aktuellen Lebens selbst zu sehen und mit dem eigenen Verstand und der eigenen Vernunft selbst zu begreifen, was hier und jetzt um euch herum geschieht. Die zahlreichen unwiderlegbaren Belege für eine von Menschen bereits masslos überfüllte Welt und die daraus hervorgehende Klima- und Naturzerstörung sind sowohl in der Natur wie auch in der Wirklichkeit des aktuellen Lebens klar ersichtlich. Und wenn wir Erdenmenschen die Natur, mit der die Qualität unseres Lebens untrennbar verbunden ist, sowie unsere Spezies und den Planeten selbst vor dem drohenden Untergang retten wollen, ist die Einführung und Umsetzung rigoroser, jedoch durchaus gerechter und menschenwürdiger Geburtenregelungen weltweit absolut erforderlich.

Der Mensch benötigt einzig und allein die Wahrheit, um sich zu orientieren, um richtige Entscheidungen zu treffen und um wirkungsvolle Massnahmen zum Wohle aller Menschen und allen Lebens auf der Erde einzuleiten und erfolgreich umzusetzen. Alle Lehrkräfte dieser Welt sollten sich daher ehrlich bemühen, aufrichtige Aufklärung zu leisten, in bezug auf die negativen Folgen der Überbevölkerung und die Notwendigkeit, effective Massnahmen dagegen einzuleiten, um endlich das Wachstum der Menschheit zu stoppen wie auch die gewaltige Bevölkerungszahl zu reduzieren, um damit wiederum die Natur der Erde sowie die Menschheit und selbst den Planeten vor dem Untergang zu bewahren. Studierende der TUM (Technische Universität München) wie auch viele weitere Menschen hier in München, mit denen ich gesprochen habe, betrachten den Kampf gegen die Überbevölkerung als Hauptfaktor im Kampf gegen die Umwelt- und Klimazerstörung der Erde. Der Mensch steht nicht über der Natur, er ist ein Teil davon und hat sich in die schöpferisch-natürlichen Gesetze und Gebote des Lebens zu fügen, um in Harmonie mit seiner Umwelt zu leben. Die Erde lebt in Harmonie mit der Schöpfung und kämpft nun hart darum, um die gewaltige Masse Menschheit wieder im Einklang mit der Natur zu bringen. Es obliegt der Verantwortung und Pflicht des Menschen, der Erde dabei zu helfen. Dafür brauchen wir allerdings wahrlich wissende wie auch weise, aufgeschlossene und wahrheitsliebende Lehrkräfte in allen Schulen der Welt, um allumfassende Aufklärung in bezug auf die Überbevölkerung und deren negative Folgen für alles Leben auf der Erde wie auch in bezug auf effective Massnahmen dagegen zu leisten, um somit den Kampf gegen die Überbevölkerung und damit auch den Kampf um das Weiterbestehen der Menschheit erfolgreich zu bestehen. Die Pflicht ruft! Werdet ihr ihm Folge leisten? (Siehe: ‹Die Erde spricht› von Hilde Philippi und das Video: ‹Amazing Starling Murmuration›), ein Beleg für die schöpferische Harmonie in der Natur.

Nachstehend sind einige wissenswerte Schriften über die Wurzel bzw. die grundlegende Ursache der Klimazerstörung und den Kampf dagegen durch logisches Handeln bzw. durch die Einführung verbindlicher Geburtenregelungen weltweit:

  • Die Überbevölkerung hat durch ihre kriminellen Machenschaften ungeheuer viele vernichtende und zerstörerische Folgen› von ‹Billy› Eduard Albert Meier (BEAM)

  • Flugblatt bzgl. der Petition von Achim Wolf auf www.change.org: Überbevölkerung – Rettet unsere Welt
    Siehe auch: ‹Überbevölkerung – Weltweite Geburtenregelungen verbindlich einführen!›

  • Überbevölkerungs-Flugblatt bzw. -Plakat für Fridays-for-Future-Bewegung von Rebecca Walkiw

  • Alarmstufe-Rot-Notruf des Planeten Erde an die Menschheit und alle Führungskräfte der Erde!› von Rebecca Walkiw

  • FIGU-Forum Überbevölkerung Nr. 5
    ‹Infolge der Überbevölkerung: CO2-Gehalt der Luft steigt weiter, es droht der Atmosphärenkollaps›
    ‹Die Entwicklung des Menschen durch die Überbevölkerung›
    ‹Überbevölkerung und die Wertschätzung jeglichen Lebens›

    Diese Schriften sind bereits online zu lesen und die fettgedruckten können auch heruntergeladen und verteilt werden.

Alle Schriften und Flugblätter sind von FIGU-Mitgliedern. Und da sich der Verein FIGU (Freie Interessengemeinschaft Universell) bzw. dessen Gründer, ‹Billy› Eduard Albert Meier, seit nun mehr als 70 Jahren mit dem Thema Überbevölkerung und deren zerstörerischen Folgen für die Natur, das Klima und alle Lebensformen der Erde wie auch mit effectiven und menschenwürdigen Massnahmen dagegen gründlich auseinandersetzt, gibt es eine Vielzahl wissenswerter Schriften darüber bei FIGU.org in der Schweiz und bei FIGU-Landesgruppe Deutschland, falls ihr von denen weitere Informationen darüber beziehen wollt.

9 Milliarden Menschen sind viel zu viele
Lasst Raum für die Natur

Rebecca Walkiw
München, den 29. August 2019